Ein Blitz kann Ihnen ordentlich die Bilanz verhageln –
wir schützen Ihr Unternehmen wirkungsvoll.

Kundendienst bei Kontrolle einer Steckdose

Wenn Ihr Gebäude vom Blitz getroffen wird, sind die Schäden durch Überspannung oft viel gravierender als der Blitzeinschlag selbst. Einige Zahlen belegen dies nachhaltig: 31% aller Elektronikschäden entstehen durch direkte oder indirekte Blitzeinschläge. 80% der Blitze liegen in einem Bereich von 30- bis 40.000 Ampere. Dieser Stromstärke hält kein elektrisches Bauteil stand.

Jedes Unternehmen steckt heute voller Geräte mit sensiblen elektronischen Bauteilen – Steuerungen, Automatisierungssysteme, Telefonanlagen, Hochleistungsrechner und PC am Arbeitsplatz, Brandmeldeanlagen und anderes mehr. Wie wichtig diese für das Unternehmen sind, merkt man meistens erst dann, wenn sie nicht mehr verfügbar sind. Produktives Arbeiten wird nahezu unmöglich. Die Folge: Anlagenstillstand, Datenverlust, teure Reparaturen und irreparable Systemfehler. Lassen Sie es nicht so weit kommen!


Vorsorge gegen Blitzschlag und Überspannung kostet Geld –
Schäden durch fehlenden Schutz können schnell unbezahlbar werden

Als Elektro-Fachbetrieb wissen wir, wie Sie sich effektiv vor Schäden durch Überspannung schützen. Die können entstehen durch direkte Blitzeinschläge, Einschläge in der Umgebung (bis zu 2 Kilometer entfernt) und durch Schalthandlungen der Energieversorger. Auch wenn Sie bereits Vorkehrungen gegen Überspannung getroffen haben, sollten Sie diese regelmäßig von einem Fachmann auf volle und lückenlose Funktionalität überprüfen lassen. Denn sonst wiegen Sie sich in trügerischer Sicherheit.

Sie wollen wissen, ob Ihr Schutz ausreichend und noch up-to-date ist? Dann vereinbaren Sie einfach einen Termin für einen ersten Kurz-Check bei Ihnen vor Ort.

» Termin vereinbaren